Metabolisches Syndrom - kostenloser Gesundheitscheck

Niederer Fläming, den 02.10.2017

Im Oktober Einkaufen und Gesundheitscheck verbinden - Luckenwalde, Ludwigsfelde und Jüterbog

 

Was: kostenloser Gesundheitscheck

Für wen: Menschen zwischen 40 und 70

Wann/wo: Luckenwalde, 7. Oktober 2017, Ludwigsfelde, 12. Oktober 2017, Jüterbog, 13. Oktober 2017

 

Ein mobiles Untersuchungszimmer in einem Bus der Universität Potsdam wird ab der kommenden Woche im Landkreis Teltow-Fläming unterwegs sein und kostenlose Untersuchungen durchführen.

 

Das Angebot richtet sich an Bürger und Bürgerinnen aus TF im Alter zwischen 40 und 70 Jahren um festzustellen, ob sie am Metabolischen Syndrom (MetS) erkrankt sind oder nicht. Unter dem Beschwerdebild verstehen Mediziner die Gesamtheit an Symptomen, zu dem ein größerer Taillenumfang, Bluthochdruck, ein erhöhter Blutzuckerspiegel sowie ein veränderter Fettstoffwechsel gehören.

 

Teilnehmer, die das Metabolische Syndrom aufweisen, können sich zusätzlich einer umfangreichen ärztlichen Untersuchung in einem mobilen Sprechzimmer unterziehen, um mögliche Folgeerscheinungen auszuschließen. Liegen diese jedoch bereits vor, werden die Patienten an regionale Versorger weitervermittelt. Andernfalls empfehlen die Uni-Mitarbeiter vor Ort insbesondere spezielle Bewegungsprogramme, die helfen, das Metabolische Syndrom zu verhindern oder die Symptomatik zu lindern.

 

Das mobile Untersuchungszimmer wird in Luckenwalde am 7. Oktober zum Trödelmarkt am Nuthepark, in Ludwigsfelde am 12. Oktober und in Jüterbog am 13. Oktober jeweils zum Wochenmarkt auf dem Marktplatz am Rathaus stehen. Das Gesundheitsamt unterstützt das Projekt organisatorisch.

 

Das mobile Untersuchungszimmer ist Teil eines Projekts von Wissenschaftlern der Forschungsinitiative Gesundheitswissenschaften der Universität Potsdam. Sie arbeiten gemeinsam am Forschungsschwerpunkt "Prävention des Metabolischen Syndroms und dessen Folgeerkrankungen". Im Rahmen des Projekts wird auch der verbesserte Einsatz mobiler Diagnostik im Land Brandenburg untersucht.

 

Pressestelle Landkreis TF