Lichterfelde

Vorschaubild

Lichterfelde wurde 1279 erstmals erwähnt. Der Straßenraum innerhalb des Dorfes ist durch eine prächtige, teilweise doppelreihige Lindenallee geprägt. Diese Allee gibt Lichterfelde einen eigenen Charakter. Die Bebauungsstruktur besteht nahezu ausschließlich aus den ortstypischen Vierseithöfen mit den angrenzenden Gärten. Die Dorfkirche ist aus der 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts. Das Glockengeschoss und der Anbau in Backstein sind spätgotisch. In Lichterfelde befindet sich ein zweistöckiger Fachwerkstall mit überstehender Oberlaube, die um das rechtwinklig anschließende Torhaus teilweise herumführt, aus dem Jahre 1825. Das Objekt wird heute als Kulturzentrum genutzt. Es finden dort zahlreiche Veranstaltungen statt, wie z. B. Konzerte, Lesungen, Vorträge und Filmvorführungen im kleinen Kinosaal. Der Oberlaubenstall bietet ein besonderes Ambiente für Eheschließungen.

In Lichterfelde befindet sich der Sitz der Gemeindeverwaltung und eine Kindertagesstätte.

Einwohner: 72

(Stand 31.12.2013)


Aktuelle Meldungen

Unser Verwaltungsgebäude strahlt im Neuen Glanz

(26.08.2009)

Die "energetische" Sanierung an dem Verwaltungsgebäude der Gemeinde Niederer Fläming in Lichterfelde ist nunmehr beendet. Das Gebäude ist ein Altbau welches aus Ziegelmauerwerk bestand und noch teilweise mit Wellasbest eingedeckt war. Die Sanierung umfasste das Anbringen einer Fassadenaußendämmung mit Wärmedämm-Verbundsystem, die Entsorgung des Wellasbest und Neueindeckung mit Trapezprofil-Sandwich-Dachpaneel. Alte und undichte Fenster mit Einfachverglasung und die Hauseingangstüren wurden komplett erneuert.

 

Jetzt fehlt nur noch eine ordentliche Außenanlage, welche nach und nach in Angriff genommen wird.

Foto zu Meldung: Unser Verwaltungsgebäude strahlt im Neuen Glanz