Wahlen

Vielen Dank an alle Wahlhelfer

 

Allen ehrenamtlichen Wahlhelfern, die durch ihren verlässlichen Einsatz zur reibungslosen Durchführung der Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017 beigetragen haben, möchten wir unseren Dank aussprechen.

 

Ohne den Einsatz von engagierten Helferinnen und Helfern ist die Durchführung einer solchen Wahl in 15 Wahlbezirken und 1 Briefwahlvorstand überhaupt nicht durchführbar. Seit vielen Jahren können wir auf denselben Ablaufplan in Vorbereitung der Wahlen zurückgreifen. Bei der Besetzung der Wahllokale unterstützen uns im Vorfeld die Ortsvorsteher. Somit freut es uns, dass auch bei dieser Wahl ausreichend Wahlhelfer zur Verfügung standen. Durch das große Engagement aller Beteiligten konnte das Wahlergebnis routiniert ermittelt und zügig an die Wahlbehörde weitergeleitet werden.

 

gez. David Kaluza        gez. Donata Tobinski               gez. Kerstin Behrens

Bürgermeister              stellv. Bürgermeisterin            stellv. Wahlleiterin

                                    Wahlleiterin

 

_____________________________________________________________________________

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag

 

Am 24. September 2017 findet in der Bundesrepublik Deutschland die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt.

 

Die 598 Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl für die Dauer von 4 Jahren gewählt. 299 Abgeordnete werden durch Mehrheitswahl (Personenwahl) in den Wahlkreisen, die übrigen 299 (plus eventueller Überhangmandate) durch Verhältniswahl nach den Landeslisten der Parteien und politischen Vereinigungen gewählt.


In der Gemeinde Niederer Fläming wird in 15 Wahllokalen gewählt. Die Briefwahl wird von dem Briefwahlvorstand ausgezählt.


Bis spätestens drei Wochen vor der Wahl erhalten Sie die Wahlbenachrichtigungskarte mit der Information, in welchem Wahllokal Sie Ihre Stimme abgeben können.


Weiterhin gibt es die Möglichkeit der Briefwahl.

 

Die Bekanntmachung mit dem vollen Wortlaut finden Sie hier:

Wahlbekanntmachung Gemeinde Niederer Fläming

____________________________________________________________________________

 

Durchführung eines Volksbegehrens
„Bürgernähe erhalten – Kreisreform stoppen“

 

Das Volksbegehren kann durch alle stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger durch Eintragung in die ausliegenden Eintragungslisten in der Zeit vom 29. August 2017 bis zum 28. Februar 2018 in dem Einwohnermeldeamt zu folgenden Zeiten unterstützt werden:

 

Montag:             9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr  

Dienstag:           9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr 

Donnerstag:      9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr   

Freitag:              09:00 – 12:00 Uhr

 

Die Bekanntmachung mit dem vollen Wortlaut finden Sie hier:

Bekanntmachung Volksbegehren Kreisreform stoppen